Die französische Gewürzmischung Quarte Épices ist wie gemacht für Schmorgerichte mit Rotwein. Hier ist eine vegan-vegetarische Variante, mit Auberginen und Süßkartoffeln. Ein Gericht mit einem so vollmundigen Aroma, wie man es bei Gemüsegerichten nur selten findet. Couscous und Joghurt sind tolle Begleiter.

Quatre Epices kann man übrigens einfach selber machen. Wie der Name sagt, braucht man dafür nicht mehr als vier Gewürze 🙂

Weihnachtlich gewürzter Auberginen Schmortopf

Zutaten

  • 2 schlanke, kleine Auberginen
  • 1 Süßkartoffel (ca. 400 g)
  • 150 ml trockener Rotwein
  • 2 El Tomatenmark
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 70 ml Olivenöl
  • 1 gehäufter Tl Quatre Épices (Quatre Epices Rezept zum selber machen)
  • Salz, Zucker

Zubereitung

Die Auberginen waschen und streifenweise schälen (einen Streifen schälen, einen stehen lassen). Längsweise vierteln und dann quer in 5-7 cm lange Stücke schneiden. Die Auberginenstücke in einen Abtropfsieb legen und mit einem Tl Salz einreiben – beiseite stellen. Die Süßkartoffel schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln bzw. hacken und in einer kleinen Schüssel mit Rotwein, Tomatenmark, Quatre Épices, ca. 1 Tl Salz und 1/2 Tl Zucker mischen.

Die Hälfte der Rotweinmischung in einen großen Kochtopf geben und auf dem Boden verteilen. Darüber die Auberginenstücke eng aneinander schichten. Als dritte Schicht die Süßkartoffeln auf den Auberginen verteilen. Dann den Rest der Rotweinmischung darüber verteilen. Olivenöl gleichmässig um den Topfrand giessen und ein wenig in die Mitte träufeln.

Den Topf mit einem Deckel schließen und kurz aufkochen lassen. Dann bei milder Hitze ca. 30 Min. lang schmoren bis die Süßkartoffeln weich sind. Die Auberginen sollten fast zerfallen. Zum Schluß kann der Schmortopf einmal kräftig umgerührt werden. Die leichte Kruste, die sich eventuell am Boden gebildet hat, gibt einen kräftigen Geschmack und löst sich beim Umrühren schnell.