Gewürze für Tomatensauce statt Kräuter? Muss man nicht, kann man aber. Denn mit den richtigen Gewürzen ist Abwechslung im Pasta-Himmel garantiert.

Pasta mit Tomatensauce ist mein Lieblings-Notfall-Essen aller Zeiten. Kein Wunder, denn es ist denkbar einfach zu kochen und schmeckt eigentlich allen. Eine Dose Tomaten und eine Packung Pasta finden sich meistens auch noch im Vorratsregal. Jetzt bleibt nur noch die Frage wie man schnell und einfach Würzen kann, auch wenn mal keine frischen Kräuter im Haus sind oder wenn man einfach mal genug von Thymian und Co. hat? Richtig, mit Gewürzen!

Klassisch wird Tomatensugo aus sonnengereiften, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch  gekocht und mit mediterranen Kräutern, wie Thymian, Oregano & Basilikum gewürzt. Der Klassiker ist natürlich super lecker und ausgedient hat er noch lange nicht. Aber wie immer macht’s die Abwechslung. Deswegen haben wir uns auf die Suche nach den drei besten Gewürze für Tomatensauce gemacht! Über das Ergebnis könnt ihr hier lesen. Und falls ihr noch kein gutes Rezept für Tomatensauce habt, findet ihr weiter unten ein Grundrezept.

3 Gewürze für Tomatensauce: Leckere Abwechslung für den Italienischen Klassiker

1. Tomatensauce mit Fenchel & Chili

Fenchel kommt aus dem Mittelmeeraum und duftet nach Anis, Zitrone und Honig. In Italien wird es meist mit mediterranen Kräutern wie Thymian und Oregano kombiniert. Aber Fenchel kommt auch gut alleine klar. Ein halber Teelöffel gemahlener Fenchel setzt Tomaten eine angenehme Süße entgegen und verwandelt ihr Aroma auf unbeschreibliche Weise. Ein Hauch scharfer Chili bringt die Kombo zur Perfektion. Tipp: Fenchel schmeckt auch Kindern sehr gut. In dem Fall sollte man natürlich auf Chili verzichten.

Tipps zur Zubereitung: 1/2 Tl Fenchelsamen im Mörser frisch mahlen und gegen Ende der Kochzeit hinzugeben (wer keinen Mörser hat, kann die Samen mit herkömmlichen Küchenutensilien kleinkriegen). Chili je nach gewünschter Schärfe dosieren. Bei Chiliflocken: zusamen mit Knoblauch kurz im Öl mit anrösten. Bei Chilipulver: zusammen mit den Tomaten in den Topf geben.

2. Tomatensauce al Berbere

Berbere ist eine traditionelle, scharf-bittere Gewürzmischung aus Äthopien bzw. Eritrea. Wenn’s um Pasta geht denkt sicherlich niemand an Ostafrika. Aber mit der italienischen Kolonialherrschaft hat sich in dieser Gegend eine spannende Fusion-Küche entwickelt. „Pasta al sugo e berbere“  ist nur eins von vielen Beispielen. Nur die wenigsten wissen das. Dabei passen die Berbere-Aromen so unglaublich gut zum italienischen Klassiker. Die äthiopische Tomatensauce-Variante ist scharf und wahnsinnig aromatisch. Wer mag kann die Schärfe durch etwas Ricotta oder Sahne abmildern.

Tipps zur Zubereitung: 1 Tl Berbere zusammen mit den Tomaten in den Topf geben.

3. Tomatensauce mit geräuchertem Paprikapulver

Geräuchertes Paprikapulver erinnert an Speck und Schinken. So verleiht ihr eurer Pasta also einen gewissen „Amatriciana -Flair“ und das auf ganz vegetarische Weise. Übrigens sind Tomate und Paprika beides Nachtschattengewächse. Deswegen passen sie aromatisch ganz wunderbar zusammen. Die fruchtige Süße roter Paprikat bringt zudem die Säure der Tomaten ins Gleichgewicht. Viele gute Gründe also es einfach mal auszuprobieren!

Tipps zur Zubereitung: 1/2 Tl geräuchertes Paprikapulver gegen Ende der Kochzeit hinzugeben.

Grundrezept Tomatensauce (für 2-3 Personen)

  • 500gr vollreife Tomaten (oder 1 Dose gestückelte Tomaten für den Notfall oder im Winter)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Tomatenmark
  • Salz, Zucker, Olivenöl

Die Tomaten in einer Schüssel mit kochend heißem Wasser übergiessen und 5 Minuten stehen lassen. Danach die Tomaten mit kaltem Wasser abschrecken, enthäuten und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken.

Etwas Olivenöl in einem Topf leicht erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Knoblauch dazugeben und ca. 1 Min mit dünsten. Das Tomatenmark ebenfalls dazugeben und kurz mit anschwitzen.

Nun die Tomaten, Salz (ca.1/2 Tl) und  Zucker (ca. 1/3Tl) dazugeben und  das ganze ca. 1 Stunde (mind. 20min) bei milder Hitze und halb-offenem Deckel köcheln lassen. Die Sauce ist fertig wenn sie sämig und mild ist

Weitere Gewürze für Tomatensauce

Neben unseren vorgestellten Würzvarianten gibt es natürlich noch zahlreiche andere Ideen. Probiert Euch doch mal an Muskatblüte, Safran, Sternanis, Vanille oder Nori Algen. Für alle weniger Experimentierfreudigen: auch ein guter schwarzer Pfeffer wertet jede Tomatensauce ungemein auf!

Mit welchen Kräutern und Gewürzen würzt ihr eure Tomatensauce am liebsten?